Grilled Beef Filet & Tatar Sandwich

Dieses Sandwich wird jeden Fleischliebhaber begeistern! Durch die Kombination aus rohem Filet und der Röstaromatik des gegrillten Fleisches, passt es hervorragend zu Weinen aus der Malbec Traube!

Jetzt weitere Rezepte entdecken!

Zutaten:

600 g Rinderfilet
1 TL Kapern
4 Cornichons
1 Schalotte
3 Sardellenfilets
1-2 Eigelb
1 EL Ketchup
1 EL Cognac
Pfeffer
Salz
Cayennepfeffer
Tabasco
Worcestersauce
4 Scheiben Italienisches Landbrot
Butter
1 BD Frühlingslauch

So geht’s:

250 g des Rinderfilets in sehr dünne Scheiben aufschneiden. Diese mit dem Messer in feinste Würfel schneiden.

Kapern, Cornichons, Schalotte sowie Sardellenfilets fein hacken und zu den Filetwürfeln geben.

Mit den Würz-Zutaten sowie dem Eigelb zu einem herzhaften Tatar verarbeiten und kalt stellen.

Das restliche Filet in vier Medaillons schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen und in einer Grillpfanne, von beiden Seiten, scharf anbraten.

Das Landbrot toasten, etwas abkühlen lassen und mit Butter bestreichen.

Die Medaillons in drei Scheiben schneiden und diese im Wechsel mit dem Tatar auf dem getoasteten Brot anrichten. Mit frisch geschnittenem Frühlingslauch garnieren.

Dazu passt zum Beispiel ein knackiger Wildkräuter-Salat…

Weinempfehlung:

Big Game Malbec 2019

Obwohl der schwarzrote Big Game Malbec aus Argentinien kommt, duftet er nach einem Herbstspaziergang im mitteleuropäischen Wald. Satte, fruchtig-würzige Aromen von reifen Brombeeren, Nadelholz, Baumharz, Heidekraut und moosigem Boden gefallen auch dem „Hochwild“ („Big Game“). Hinzu kommen kräftige dunkle Beeren- und Steinfruchtakzente (vor allem Pflaume, Kirsche und Schwarze Johannisbeere), würzige Wildkräuter und getoastete Eiche.  Der rustikale Malbec strotzt vor Kraft und überzeugt mit vollem Körper, saftigem Druck, erwachsener Frucht, frischer Kräuterwürze, fein ausbalanciertem und wunderbar eingebundenem Holz, einer dichten und griffigen Gerbstoffstruktur sowie einem hohen Alkoholgehalt. Im Finale beweist der Big Game seine enorme Ausdauer. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You May Also Like