Das Traditionsweingut Gönnheim und der Top-Winzer Lukas Kesselring

Der junge Ausnahmewinzer Lukas Kesselring ist euch bestimmt schon ein Begriff. Seine fruchtigen und saftigen Kreationen sind wortwörtlich in aller Munde! Mit seiner handwerklichen Winzer-Meisterschaft ist er auch für die feinen Tropfen des Traditionsweinguts Hofgut Gönnheim verantwortlich.

Wenn ihr seine Weine noch nicht kennt, solltet ihr sie schleunigst kennenlernen. Aber wenn ihr sie schon kennt, könnt ihr es bestimmt kaum abwarten sie zu verkosten!

Jetzt zu Top-Preisen entdecken!

Wir durften Lukas ein paar Fragen stellen!

Das Hofgut Gönnheim ist seit mehr als 14 Generationen in Familienbesitz. Bereits seit 1607 betreibt die Familie Blaul das Weingut. Was bedeutet es für dich, dieses geschichtsträchtige Weingut zu leiten? 

Ich bin sehr stolz, dass ich die Leitung dieses geschichtsträchtigen Weinguts übernehmen durfte und habe mir zum Ziel gesetzt, es nach bestem Wissen und Gewissen fortzuführen. 

Du bist nicht nur für das Hofgut Gönnheim verantwortlich, sondern leitest auch ein eigenes Familienweingut, das beinahe genauso alt ist. Wie unterscheiden sich die Weingüter Gönnheim und Kesselring? 

In unserem Familienweingut war ich von Kindesbeinen an involviert. Nach meinem Studium konnte ich das Weingut übernehmen und nach meinen eigenen Vorstellungen verändern. Mein Ziel war es dabei, den elterlichen Betrieb vom Fasswein auf die Vermarktung in der Flasche umzustellen. Im Hofgut führe ich diese Tradition fort und lasse meine Erfahrungen aus der eigenen Weinerzeugung einfließen. 

Lukas Kesselring im Weinkeller

Was fasziniert dich besonders an der Arbeit als Winzer?

Wein ist für mich ein Lebensgefühl, das es zu vermitteln gilt. Ich bin erst zufrieden, wenn die Traube, so wie sie ist, im Glas zu schmecken ist. Perfekt und gesund. 

Sowohl Kesselring als auch Hofgut Gönnheim hast du zu ökologisch wirtschaftenden Weingütern umstrukturiert. Warum ist dir das so wichtig? 

Von der Natur lässt sich nichts erzwingen – mit ihr gemeinsam aber Vieles erreichen. Biologischer Weinbau ist für mich nicht nur die Zukunft, sondern auch der Schlüssel zu nachhaltiger Qualität und ein wichtiger Baustein für kommende Generationen.

Lukas Kesselring mit seiner Frau im Weingarten

Das Hofgut Gönnheim hat eine spannende Geschichte zu bieten! Welche Rolle spielte Johann Heinrich Blaul bei der Entwicklung des Weinguts? 

Um 1600 begann Heinrich Blaul von Gönnheim aus den kurpfälzischen Adel zu beliefern. Der erlesene Geschmack seiner Weine machte schnell die Runde, sodass es ihm gelang, innerhalb der ohnehin prädestinierten Weinbaugegend ein besonderes Kleinod hervorzubringen. 1630 übertrug man ihm die Güter, die seither als Basis zur Weinherstellung für die darauffolgenden Generationen dienten. 

Es gab aber auch viele Rückschläge im Laufe der Zeit. Kannst du uns mehr dazu erzählen? 

Im Dreißigjährigen Krieg wurde das Gut fast vollkommen zerstört und im Jahr 1963 gab es einen verheerenden Brand im Weingut. 

Seit wann gibt es das Hofgut Gönnheim?

Der Weinbau in Gönnheim lässt sich bis ins Jahr 771 zurückverfolgen. Das Hofgut Gönnheim spielte in der Region stets eine wichtige Rolle. Da es bereits in der 14. Generation betrieben wird, zählt es zu den ältesten Familienweingütern der Pfalz. 

Wie kamst du zum Hofgut Gönnheim?

Als die Nachkommen der Familie Blaul sich um einen Nachfolger für ihr Hofgut bemühten, hatte ich Glück und konnte dieses begehrte Weingut übernehmen. 

Lukas Kesselring und Mareike bei der Fassprobe

Wie würdest du die Weine des Hofguts Gönnheim beschreiben?

Die Weine vom Hofgut sind sehr sortentypisch und präsent im Geschmack. 

Was ist dein persönlicher Favorit? 

Mein persönlicher Favorit ist der Weißburgunder, weil die Gönnheimer Lagen prädestiniert sind für Burgunder-Rebsorten. 

Noch nicht überzeugt? Dann probiert die Weine jetzt zu Hause!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You May Also Like