DAOU – Die Geschichte von zwei Brüdern, erzählt in der Sprache des Weins

Eigentlich hat die Familie DAOU als Möbel-Manufaktur im Libanon gestartet. Heute ist DAOU ein bedeutendes kalifornisches Weingut. Wie es dazu kam? Das erzählen die Weine vom Weingut DAOU. Für alle, die nicht die Weinsprache beherrschen, haben wir die Geschichte übersetzt. 

Hier geht es zu den Weinen von DAOU!

DAOU ist das Weingut von zwei untrennbaren Brüdern – Georges und Daniel. Sie sind in Beirut im Libanon, dem damaligen “Paris des Mittleren Osten”, behütet aufgewachsen. Zumindest bis der Krieg kam. 1973 wurde ihr Haus zerstört und mehrere Familienmitglieder mussten im Krankenhaus behandelt werden. 1975 entschied sich die Familie nach Frankreich auszuwandern, um ihre Kinder vor dem Krieg zu schützen. 

Daniel and Georges DAOU

Schon im Libanon genossen Georges und Daniel die Besuche bei ihrem Großvater auf dem Land. In Südfrankreich entdeckte die Familie ihre Leidenschaft für Wein. Hier haben die Brüder zum ersten Mal davon geträumt, ihren eigenen Wein zu machen. Einige Jahre vergingen und Georges und Daniel zogen für den American Dream nach Kalifornien. Aber das Unternehmen DAOU war immer noch nicht im Weingeschäft angekommen, diesmal kümmerte sich DAOU um Krankenhaussysteme. Dennoch war die Weinmacherei ein wichtiger Bestandteil in ihrem Leben. Daniel war bereits damit beschäftigt in einer Garage seinen eigenen Wein zu produzieren. Wieder vergingen einige Jahre. Die Brüder verkauften das Unternehmen und beschlossen endlich ihr eigenes Weingut aufzubauen. Im Jahr 1998 sagte Daniel zu seinem Vater: “Ich werde Land in Paso kaufen und Winzer werden, ich glaube ich kann einen der besten Weine der Welt machen”. Dieser antwortete: “Leg los und schau nicht zurück!”

Der Glockenturm vom Weinberg

Die Weinberge

Die DAOU Brüder sind überzeugt, dass das Terroir einen erheblichen Einfluss auf den Wein nimmt. Vor mehr als 40 Jahren stand Winzerlegende André Tchelistcheff am Hang des Berges, der später DAOU Mountain heißen sollte, und sprach von den großartigen Dingen, die eines Tages aus Adelaida inmitten der rauen Küstenregion westlich von Paso Robles an Californiens Central Coast entspringen würden. Dieser Moment ist nun gekommen, da der Adelaida District – eine von 11 Bezeichnungen für Paso Robles – als der neue Vorreiter für erstklassigen Cabernet Sauvignon angesehen wird. Der DAOU Mountain liegt auf kalkhaltigem Lehmboden. Den gleichen Boden findet man auch in Bordeaux und Saint-Émilion. Er eignet sich besonders für Cabernet Sauvignon. Genau diesen Boden in Kombination mit Kalkstein haben sie gesucht für ihren Traum-Weinberg. Bis zu 670 Meter über dem Meeresspiegel hoch liegt das Weingut. Eine kühle Brise kommt von dem nahegelegenen Pazifischen Ozean. Als DAOU den Weinberg gekauft hat, war es eigentlich noch gar kein Weinberg, wie sich Georges erinnert: “Wir haben vor 12 Jahren kein Weingut gekauft. Wir haben Dreck gekauft, keine Brunnen, kein Wein, keine Gebäude, keine Elektrizität, kein Verkostungsraum. Aber wir haben Leidenschaft, Vorstellungskraft, harte Arbeit und Energie mitgebracht, um das Potenzial des Berges auszuschöpfen.”  

Weinberg

Der “final touch”

Auch heute arbeitet das Weingut jedes Jahr erneut hart auf dem Weingut. Mindestens fünfmal im Jahr wird jede Traube per Hand angefasst: per Hand beschnitten und per Hand geerntet.

Der Respekt für die Natur spielt dabei eine besonders große Rolle. Die Brüder konzentrieren sich in erster Linie auf klassische Bordeaux-Reben. Cabernet Sauvignon & Co. wurden auf reinstem Kalksteinboden besonders dicht gepflanzt und die Reben deutlich hochgezogen. So spenden Sie sich gegenseitig Schatten und verlangsamen daher die Traubenreife. Im DAOU Keller tat man anschließend absolut alles, um die exzellente Qualität der Weine noch weiter zu steigern.

Empfehlenswert: Die Discovery Selection von DAOU

In einer Handvoll Jahren ist es den Brüdern gelungen, zu den ganz Großen in Kalifornien aufzusteigen und Kritiker von Robert Parker bis Wine Spectator für sich zu begeistern. 

Aber die Reise ist noch lange nicht vorbei.

Unsere Empfehlung:

DAOU Discovery Collection Rosé 2019

Inspirationsquelle für den DAOU Discovery Rosé waren die trockenen Roséweine aus Südfrankreich, die stets Sonne, Eleganz und Leichtigkeit ins Weinglas bringen. Liebliche Aromen und florale Noten wehen der Nase entgegen und lassen das Bild eines sommerlichen Fruchtsalats entstehen. Frisch gepflückte Erdbeeren liegen neben Pfirsichspalten und aufgeschnittener Wassermelone sowie einer Handvoll Kirschen auf einer großen Obstplatte und werden von einem betörenden Duft von Honig und Hibiskus umflogen. Besonders weich enthüllt der Rosé am Gaumen Aromen von saftigen Nektarinen, Orangen, goldenen Äpfeln und hausgemachtem Erdbeerparfait. Im Hintergrund schwingen Noten von sonnengereiften Papayas, Melone und Hagebutten mit und akzentuieren die unglaubliche Frucht-Komposition, die noch lange im Abgang präsent bleibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You May Also Like